7. Internationaler A CAPPELLA Wettbewerb Leipzig 2013: Kein erster Preisträger, dafür zwei Zweitplatzierte

 

Mit musikalischer Vielfalt und einem anspruchsvollen Programm präsentierten sich acht junge Vokalensembles der international besetzten Fachjury unter dem Vorsitz des ehemaligen King’s Singers Stephen Connolly und dem interessierten Leipziger Publikum.

 

Den hohen Anforderungen der Jury entsprach in diesem Wettbewerbsjahr keine Gruppe.

Dafür erhielten zwei Gruppen den zweiten Preis: Mixtet aus Estland mit wundervollen Kompositionen junger baltischer Komponisten, und The Quintessential Five aus Georgien, die für ihr Durchschnittsalter von 14 Jahren unglaublich schwere Kompositionen und Jazz-Arrangements bewältigten. Beide Gruppen erhalten ein Preisgeld von jeweils 1.000 Euro. Die georgischen Sänger von The Quintessential Five hatten einen weiteren Grund zu Freude, denn sie wurden vom Publikum zum Lieblingsensemble gewählt und erhielten zusätzlich den mit 500 Euro dotierten Publikumspreis. Den dritten Preis und damit ein Preisgeld von 500 Euro ersangen Les Brünettes aus Mannheim mit jazzigen Eigenkompositionen. Den Amarcord Sonderpreis für die beste, ohne Mikrofonverstärkung vorgetragene Interpretation eines Musikstücks gewann das Bolongaro-Sextett aus Frankfurt/Main für ihre Darbietung von Johannes Brahms‘ „Vineta“.

Sowohl Mixtet als auch The Quintessential präsentierten sich bereits beim diesjährigen Abschlusskonzert des Festivals a cappella vor etwa 1.900 Zuschauern und standen neben den Ensembles amarcord (Deutschland), Orlando Consort (Great Britain), Huun-Huur-Tu (Tuwa) und The Magnets (Great Britain) auf der Bühne im Großen Saal des Gewandhauses zu Leipzig. Beide Gruppen werden ein geteiltes Konzert beim kommenden 15. Internationalen Festival für Vokalmusik a cappella (9. bis 18. Mai 2014) in Leipzig geben.

 

Als besonderen Bonus hatten alle diesjährigen Wettbewerbsensembles die Chance, an einem Workshop mit dem Jazzsänger und Chorleiter Matthias Becker an ihren Werken zu arbeiten. Wertvolle Anregungen und praktische Hinweise erlangten die jungen Sänger auch in dem Seminar zur menschlichen Singstimme, welches der Leiter der Sektion Phoniatrie und Audiologie der Leipziger Universitätsklinik, Prof. Dr. Fuchs angeboten hat.

 

Vom 15. bis 18. April 2014 wird der 8. Internationale A CAPPELLA Wettbewerb Leipzig stattfinden. Alle Informationen zur Bewerbung sind in Kürze unter www.a-cappella-wettbewerb.de zu finden.