Jury 2019

Beim Internationalen a cappella Wettbewerb Leipzig entscheiden fünf Jurymitglieder über die Preisträger. Von den Juror*innen um den Vorsitzenden David Hurley erhalten die Wettbewerbsgruppen darüber hinaus in umfangreichen Gesprächen wichtige Hinweise für Ihren weiteren künstlerischen Weg. Neben dem legendären Countertenor der King’s Singers werden Katarina Henryson (ehem. The Real Group), Eric Alatorre (ehem. Chanticleer), Martin Hoffmeister (MDR KULTUR) sowie Frank Ozimek (amarcord) vertreten sein.

David Hurley trat 1990 als hoher Countertenor den King's Singers bei. In den folgenden 26 Jahren sang er über 3000 Konzerte, nahm über 60 CDs und DVDs auf und lehrte in vielen Workshops. Seine musikalische Ausbildung begann im Alter von 8 Jahren im Chor der Winchester Cathedral. Nach drei Jahren als Chorstudent am New College in Oxford arbeitete er als freiberuflicher Sänger, spezialisiert auf hohes Falsett, mit Gruppen wie dem Gabrieli Consort. Seit seinem Ruhestand bei den King's Singers im August 2016 konzentriert sich David auf das Unterrichten und wurde zum leitenden Mitglied des Winchester Colleges ernannt.

 

Katarina Henryson ist Gründungsmitglied der Real Group aus Stockholm.  Als Altistin hat sie die Gruppe mit ihrer flexiblen Stimme, Bühnenpräsenz und mit diversen Kompositionen mitgeprägt. Mit der Real Group hat sie weltweit tausende Konzerte gegeben und mehr als 20 CDs veröffenlticht. Nachdem sie das Ensemble 2016 verließ, ist ihre Energie auf Workshops für Chöre und Vokalensembles gerichtet, besonders auf die Entwicklung der The Real Group Academy.

 

Eric Alatorre war beinah 3 Jahrzehnte lang Bass des US-Vokalensembles Chanticleer – bekannt für seine markante, tiefe Stimme. Während seiner Mitwirkung entwickelte sich das Ensemble zu einer der angesehensten Vokalgruppen der Welt. Mit den Chanticleer trat er in den größten Konzerthallen auf 6 Kontinenten auf, wirkte bei fast 60 Aufnahmen mit und gewann 3 Grammys.

Martin Hoffmeister ist Musikchef im Tagesprogramm von MDR KULTUR sowie Jury-Mitglied bei den INTERNATIONAL CLASSICAL MUSIC AWARDS (ICMA). Er studierte Germanistik, Philosophie, Rhetorik und Musikwissenschaft in Tübingen und Freiburg und arbeitet seit 1987 als Magazin- bzw. Musikredakteur und Nachrichtenchef bei Radio und Fernsehen. Als freier Publizist verfasst er zudem Buch-, Zeitungs- und Fachmagazin-Beiträge für diverse europäische Publikationen.

Frank Ozimek ist einer der Mitgründer von amarcord und Bariton des weltweit agierenden und erfolgreichen Vokalensembles. Wie seine Ensemble-Kollegen begann auch er seine gesangliche Laufbahn im Leipziger Thomanerchor. Nach seinem anschließenden Gesangstudium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden fokussiert sich sein musikalisches Schaffen hauptsächlich auf die Arbeit mit amarcord. Als Sänger bei amarcord erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, gibt Workshops und Masterclasses und initiierte 1997 mit seinen Kollegen das Leipziger Festival a cappella sowie 2007 den a cappella Wettbewerb.